Sommer-Serie: Sommer-Haare

sommerhaare_start

Im Sommer braucht nicht nur unsere Haut Schutz, sondern auch unser Haar. Besonders im Sommer ist das Haar der Sonne ausgesetzt und auch die Kopfhaut kann sich einen Sonnenbrand holen. Wem das schon passiert ist, der weiss wie unangenehm das ist und wie unschön schuppig die Kopfhaut ausschaut. Doch nicht nur die Sonne stresst unser Haar, auch das Salz im Meer sowie das Chlor im Badi-Wasser. Ein paar Tipps für schöne Sommerhaare:

  • Nach jedem Bad im Meer oder in der Badi (auf Deutsch Freibad) sollte man nicht nur seinen Körper abduschen, sondern auch die Haare gut durchspühlen. Das Salz bzw. das Chlor greift das Haar an und macht es stumpf.
  • Damit das Haar möglichst gesund bleibt, am besten vor den Ferien die Spitzen schneiden lassen und ein Haarspitzen-Fluid mitnehmen. Dieses jeden Abend in die Spitzen einmassieren, so bleiben diese geschmeidig und trocknen nicht aus. Das gilt vorallem für lange Haare.
  • Im Sommer verliert das Haar viel Feuchtigkeit, deshalb eher zu reichhaltigen Pflegeprodukten greifen. Verschiedene Brands bieten spezielle Pflegelinien an. (Doch dazu in einem anderen Post mehr)
  • Wer seine Haare frisch blondiert hat, sollte Chlorwasser möglichst meiden. Das Chlor reagiert mit den Chemikalien der Blondierung und kann dem Haar einen Grünstich verpassen. Falls es doch mal passiert, 2 Aspirin in Wasser auflösen und das Haar damit mehrmals durchspühlen.
  • Das Haar am Besten offen tragen, verwendet man ein Haargummi kann dies die Haare an der immer gleichen Stelle schädigen. Vorallem im Sommer, wenn das Haar sowieso schon strapaziert ist. Haargummis mit Metallteilen komplett meiden.
  • Die Haare möglichst nicht mit Hitze formen. Föhn, Glätteisen und Co. dürfen gerne im Winter wieder zum Einsatz kommen.

Habt ihr sonst noch Tipps für schöne Sommer-Haare?

Der Sommer kann kommen.

Der Sommer kann kommen.

 

About Fabienne

Makeup Junkie, Katzenlady, Hockey Addict, Pinkhaar, Turnschuhträgerin, Fashion Dummy, Chaotin, Sonnenschein.
Bookmark the permalink.

2 Comments

  1. I don’t swim so I don’t have to worry about chlorine damage or dryness from sea salt. I do worry about sun damage though, which is why I always wear a hat and use UV spray if I spend a whole day out in the sun.
    Kiss & Make-up’s letzter Post: Review | Revlon ColorStay Moisture StainMy Profile

  2. Vor dem Urlaub würde ich keinen Spitzenschnitt machen. Allerhöchstens und nur wenns wirklich notwendig ist, danach. Generell sollte man die Haare nur bei Bedarf schneiden (vorausgesetzt, man wünscht maximalen Zuwachs).

    Ein weiterer Tipp bei empfindlichen Haaren: entweder vor dem Schwimmen ölen oder aber eine Badekappe verwenden. Beides schützt die Haare.

    Fön, Glätteisen und Co. habe ich schon seit Jahren aus dem Badezimmer verbannt bzw. gar nie besessen. Je weniger die Haare beansprucht werden (das gilt auch für färben, tönen, Lockenstäbe etc), desto schöner bleiben sie.
    anitaswelt’s letzter Post: [Haare] Neue Oversized Stäbe von Eaduard Hairsticks + FamilienbildMy Profile

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

CommentLuv badge